Dienstag, 7. September 2021


Training von Qualitätsmethoden durch VR-Einsatz

#Virtual Reality

HighresScreenshot00002.png

VR-Training flexibel und ortsunabhängig

Mit dem VR-Training ist der LPS, im Rahmen des Forschungsprojektes WILLEN, in der Lage, individuell auf die Lernenden, sei es im Bereich der Lernunterstützung, Lerntempo oder Lernkontrolle einzugehen. Komplizierte Inhalte und Zusammenhänge können in der virtuellen Welt spielerisch erlernt werden und dabei erste Eindrücke in einer Produktionsumgebung erfolgen. Ebenfalls kann der Lernende selbst entscheiden, zu welchem Zeitpunkt und Örtlichkeit das entwickelte VR-Szenario selbstständig genutzt werden kann. Natürlich steht der LPS bei Fragen oder einem zusätzlichen Betreuungsbedarf im Rahmen des WILLEN-Projektes zur Seite. Ferner wird das VR-Szenario genutzt, um die Lern-und Forschungsfabrik virtuell kennen zu lernen, um im Anschluss die Einarbeitungszeit in der Fabrik vor Ort bei Präsenzveranstaltungen zu verkürzen, um so gezielt auf weitere Schulungsinhalte aufbauen zu können und interaktiv weitere Qualitätsmethoden zu lehren.

Agile Umsetzung Gezielte Anwendungsszenarien zur Unterstützung des Lernprozesses sowie der Lernphasenverknüpfung ermöglichen eine nachhaltige, optimierte und effizientere Schulung, vor allem im Bereich der Weiterbildung. Durch den Einsatz des entwickelten VR-Szenarios, welches die Lern- und Forschungsfabrik des Lehrstuhls für Produktionssysteme (LPS) abbildet, wird dies sicher erreicht.

Im Rahmen der Weiterbildung ist oftmals Beruf, Familie sowie das private Leben schwer zu vereinbaren, sodass eine individuelle, flexible und ortsunabhängige Unterstützung der Lerninhalt Ziel der Trainingseinheit ist. Gemeinsam wurde mit UREALITY ein VR-Szenario entwickelt und getestet, sodass ein einsatzfähiges Training zur Schulung von Qualitätsmethoden im Produktionsumfeld realisiert wurde. Diese Qualitätsmethoden dienen nicht nur als Unterstützung im Bereich der Lehre des LPS, sondern sollen aktiv im Bereich der hybriden Weiterbildung im Rahmen der Six Sigma Schulung der Six Sigma Akademie Deutschland, welches durch das BMBF geförderte Projekt WILLEN ermöglicht wird, eingesetzt werden.

VR Training in der nachhaltigen Weiterbildung

Das VR-Training bildet die realen Bedingungen der Lern-und Forschungsfabrik des LPS ab. Das indirekte Abfragen der Lerninhalte, der virtuelle Umgang mit den Qualitätsmethoden erleichtert die Übertragung des Geschulten in die reale Welt, um dort Erlerntes direkt anwenden zu können und spürbare Erfolge zu erfahren.