Usability & User Experience

Beeindruckende Inszenierung Ihrer Produkte über alle Kanäle hinweg

Kontakt

Usability

Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit

Usability übersetzt man am besten mit Gebrauchstauglichkeit oder Benutzerfreundlichkeit. Die DIN EN ISO 9241-11 beschreibt die Anforderungen an die Gebrauchstauglichkeit wie folgt: Usability ist das Ausmaß, in dem ein Produkt durch bestimmte Benutzer in einem bestimmten Nutzungskontext genutzt werden kann, um bestimmte Ziele effektiv, effizient und zufriedenstellend zu erreichen.

Produkte mit einer guten Usability:

  • Sind leicht zu erlernen und besser zu merken
  • Sind effektiv und effizient zu nutzen
  • Verursachen eine geringere Fehlerrate
  • Stellen die Zufriedenheit der Nutzer sicher
  • Bringen Wettbewerbsvorteile
  • Sind nachhaltiger in ihrem Produktlebenszyklus
Usability ist ein ganzheitlicher Ansatz:
Beim Entwerfen eines Produkts muss dieses an die Benutzergruppe angepasst weerden. Es soll die Benutzer in ihren Arbeitsaufgaben und Arbeitsabläufen unterstützen und ein effektives, effizientes und zufriedenstellendes Arbeiten ermöglichen.

App und Web-Entwicklung, mobile Applikationen
App und Web-Entwicklung, mobile Applikationen

User Experience

Das Nutzungserlebnis

User Experience erweitert den Begriff Usability um emotionale und ästhetische Faktoren. Diese sind z.B. eine ansprechende Gestaltung und die Freude die der Nutzer bei der Verwendung erlebt - User Experience ist also das gesamte Nutzungserlebnis. Die Nutzer sollen dabei nicht nur schnell und reibungslos an ihr Ziel kommen, sondern auch positive Gefühle wie Spaß oder Freude bei der Benutzung erleben.

Der Begriff User Experience oder Benutzererlebnis wird in der DIN EN ISO 9241 - 210 definiert.
Die Wahrnehmungen und Reaktionen einer Person, die aus der tatsächlichen und/oder der erwarteten Benutzung eines Produkts, eines Systems oder einer Dienstleistung resultieren.

Das Gestalten des Benutzungserlebnisses ist ein Innovationsprozess, bei dem sowohl die Zufriedenstellung der Benutzer (einschließlich emotionaler und ästhetischer Aspekte) als auch die Effektivität und Effizienz berücksichtigt werden. Gestaltung wird ermöglicht durch eine Vielzahl kreativer Ansätze, um eine angemessene User Experience zu erreichen.

Wie ...

... setzen wir gute Usability um?

Bei uns enststehen Oberflächen für Web / App, Virtual Reality und Augmented Reality immer mit dem Anspruch, die Nutzer in allen Phasen der Entwicklung mit einzubeziehen. Dabei stehen die Bedürfnisse des Nutzers im Mittelpunkt. Auch die Einbeziehung des Kunden in die einzelnen Entwicklungsschritte gehört für uns zum User-Centered Design und wir stellen seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt aller Entscheidungen. Unser Leitsatz in Sachen Usability lautet: Einfach und intuitiv. Dabei arbeiten wir eng nach der DIN EN ISO 9241, insbesondere

  • Ergonomie der Mensch-System-Interaktion – Teil 11: Gebrauchstauglichkeit
  • Ergonomie der Mensch-System-Interaktion – Teil 110: Grundsätze der Dialoggestaltung
  • Ergonomie der Mensch-System-Interaktion – Teil 210: Prozess zur Gestaltung gebrauchstauglicher interaktiver Systeme

Wireframes
...
Idee
...
Prototype
...
Finales Design

Was ...

... bringt gute Usability?

Die Anwendung eines menschzentrierten Ansatzes bei der Gestaltung und Entwicklung bietet erhebliche ökonomische und soziale Vorteile für Benutzer, Arbeitgeber und Anbieter: Sie sind in technischer und in kommerzieller Hinsicht tendenziell erfolgreicher Nutzer sind bereit, für gut gestaltete Produkte und Systeme einen höheren Betrag zu zahlen. Geringere Die Kosten für die unterstützende Betreuung und Beratung von Kunden werden verringert, wenn Benutzer die Produkte ohne zusätzliche Hilfe verstehen und nutzen können. In den meisten Ländern sind Arbeitgeber und Lieferanten gesetzlich verpflichtet, Benutzer vor Gefahren für ihre Gesundheit und Sicherheit zu schützen. Menschzentrierte Verfahren können diese Risiken (z. B. Risiken für den Bewegungsapparat) verringern.

Porsche
Porsche

... verbessert die Qualität

  • Steigerung der Produktivität der Benutzer und der Wirtschaftlichkeit von Organisationen
  • dadurch, dass sie leichter zu verstehen und zu benutzen sind, wodurch die Kosten für Schulung und Betreuung verringert werden
  • durch Erhöhung der Gebrauchstauglichkeit für Menschen mit einer größeren Bandbreite von Fähigkeiten und der dadurch erhöhten Zugänglichkeit
  • durch Verbesserung der User Experience
  • durch Reduzierung von Unbehagen und Stress
  • dadurch, dass sie einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, zum Beispiel durch Schärfen des Markenbilds
  • durch Beiträge zum Erreichen von Nachhaltigkeitszielen

Vorteile

Die Vorteile der menschzentrierten Gestaltung ergeben sich aus den gesamten Lebenszyklus-Kosten des Produkts, Systems oder der Dienstleistung, einschließlich Konzeption, Gestaltung, Implementierung, Unterhalt, Benutzung, Instandhaltung und, schlussendlich, Außerbetriebsetzung. Ein menschzentrierter Gestaltungsansatz beeinflusst weitere Aspekte der Systemgestaltung, zum Beispiel durch Verbesserung der Identifizierung und Definition von funktionalen Anforderungen. Ein menschzentrierter Gestaltungsansatz erhöht außerdem die Wahrscheinlichkeit, dass das Projekt erfolgreich, termin- und budgetgerecht abgeschlossen wird. Durch die Anwendung geeigneter menschzentrierter Verfahren kann das Risiko verringert werden, dass das Produkt die Anforderungen der Stakeholder nicht erfüllt oder von seinen Benutzern zurückgewiesen wird.

Interesse?

Jetzt Kontakt aufnehmen